SAROOS gigposter

am

Vielleicht gibt es die ganze Geschichte mit Hintergrund-Gossip zu diesem Motiv eines Tages in einem Bildband, der die ersten 200 Gigposter von Señor Burns abbildet. Gut möglich, dass beides passiert, nicht zuletzt weil dieses aktuellste Siebdruck Plakat schon die Nummer #196 trägt…

Für den Moment nur eben die Kurzversion: nahezu exakt drei Jahre nach dem letzten Plakat für SAROOS im Mai 2014, war die Gelegenheit nun günstig für die soeben absolvierte Mini-Tour des Hamburg/Berlin/München-Kollektivs ein Plakat beizusteuern. Allerdings hatte ich letzte Woche viel zu tun und die Wettervorhersage war schlecht und das spielt insofern eine Rolle, da SAROOS grundsätzlich mit der Bahn und Taschen und Koffern touren. Die Aussicht, der Band ein weiteres Transportstück zuzumuten, das noch dazu sehr feuchtigkeitsempfindlich ist im Verhältnis zum Zeitdruck hat mich die Idee verwerfen lassen. Bis gestern, Montagmorgen 08.Mai 2017, als ich dann doch noch die Vorlagen ausgedruckt und von Hand fertiggemacht, die Siebe belichtet und schließlich die Plakate gedruckt habe. Für den einen Abend im IMPORT/EXPORT in München, zusammen mit der Formation PROTEIN um Tobias Lämmert.

SAROOS sind für mich eine der großartigsten Bands, Indietronic oder schon Postrock – Samples, Loops, analoges Schlagzeug, hin und wieder Bassgitarre, Synthies, Kabel, Kabel, Kabel, fast nie Gesang und wenn fast nur als Sample, elegisch, getragen, treibend, pulsierend, nicht-stillhalten, innerliches Dauergrinsen. Seit vier Platten geht das so, seit über zehn Jahren, nie enttäuscht, weder von Tonträgern, noch live, immer gut. Das ist selten und leider, im Falle von SAROOS, viel zu wenig beachtet. An den musikalischen Qualitäten von FLOW ZIMMER (auch DRIFTMACHINE, ISO68, JERSEY), MAX PUNKTEZAHL (NOTWIST) und CHRISTOPH BRANDNER (LALI PUNA) liegt’s nicht.

Aber wenn nur Einer auf Grund des neuen (oder des vorherigen) Gigposters für SAROOS auf dies Band aufmerksam geworden ist und sich der Musik annähert, nachdem das Plakat den Weg in Küche/Wohn-/Schlaf-/Arbeitszimmer gefunden hat, dann hat es sich gelohnt, innerhalb eines Tages mal wieder noch schnell das Plakat doch gedruckt zu haben…

Das hübsche Stück gibt es an gewohnter Stelle hier zu erwerben – 3 Farben auf 300g warmweißem Karton im Format 40x50cm, signiert und nummerierte Auflage von 50 Exemplaren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s