QUICKSAND is a band from NY

„Hi, we’re QUICKSAND, we’re from New York, and… we’re QUICKSAND!“

Diese Zeile ist mir im Kopf geblieben, weil sie der Sänger und Frontmann der Band, Walter Schreifels, gefühlte drei Mal ins Publikum geschleudert hatte, an diesem 28.Juni 1993… QUICKSAND waren also eine junge Band aus New York, die meinen Schulfreund Stefan und mich im Münchner Terminal 1 des ehemaligen Flughafens Riem vom Fleck weg begeisterten (mehr noch als die Hauptband LIVING COLOUR). Wir kauften uns das Debütalbum „slip“ noch beim Konzert, zwei Jahre später „manic compression“, sahen sie mit 60.000 anderen im Münchner Olympiastadion bei Rock im Park und wer weiß, wo das noch hätte hinführen können. Doch dann war Schluss, QUICKSAND waren irgendwann kurz danach Geschichte. Womöglich ungefähr gerade da, als ich mit einem Ticket fürs Bizarre-Festival nach Köln gefahren bin (1996?) um nicht zuletzt QUICKSAND wieder live zu sehen. Aber die Band sagte ihren Auftritt kurzfristig ab.

Zeitsprung: Mittwoch 15.November 2017. Señor Burns sitzt im Zug mit dem Zielbahnhof Köln. Etwas nachholen, quasi, mal wieder einen Kreis schließen. An diesem Abend spielen im dortigen Luxor QUICKSAND aus New York ein Konzert, das erste von vier in Deutschland, während ihrer Europatour zum neuen, ersten Album nach 22 Jahren, „interiors“. Mein Gepäck: Gigposter!

Das Schmuckstück (klassisches Fomat von 40x60cm, vier Farben, 300g warmweißer, extrarougher Karton, Auflage 120 Exemplare) für die Shows in Köln, Hamburg, Berlin & München wurde auf Tour hübsch ausverkauft, aber natürlich konnte ich ein paar Exemplare für Shop und Shows zurückhalten. Für das Motiv erinnerte ich mich an den Sturm „Sandy“, der 2012 über die US-Ostküste hinwegfegte und dabei nicht zuletzt New York zu großen Teilen lahmlegte und unter Wasser setzte, die berühmten yellow cabs inklusive… Die Textzeile aus dem Song „Skinny“ mit dem Refrain „It’s overflowing, it’s sinking, it’s coming down“ gibt dem Motiv den apokalyptischen Rest… daher bitte hier lang in den online-shop! 

Zum Abschluss der vier Shows in München lagen wir uns dann, 24 Jahre später gewissermaßen, zufrieden in den Armen… Stefan (ganz links), Walter, Alan Cage, Burns & Sergio Vega.

  • Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle erwähnt, dass ich bereits 2014 das große Glück hatte, für die ersten beiden Deutschland-Shows der wiedervereinigten QUICKSAND ein Plakat machen zu können…
  • Und dass Walter Schreifels nicht nur vor QUICKSAND sehr umtriebig und aktiv in Bands wie C.I.V., YOUTH OF TODAY und GORILLA BISCUITS war, sondern auch danach mit RIVAL SCHOOLS, als WALKING CONCERT oder DEAD HEAVENS
  • Und dass wir als Konzertveranstalterteam LA ULTIMA OLA den 2007 vorübergehend in Berlin sesshaften Walter für ein Solo-Konzert in die Münchner Glockenbachwerkstatt holen konnten, inklusive legendärem Radiomitschnitt in Sebastian Zehetbauers Konzertsendung SZENE M auf M94.5
  • Und die seitdem entstanden Gigposter für Walter (2007), die GORILLA BISCUITS Europatour (2007) und RIVAL SCHOOLS (2013)…
  • Und zu guter Letzt der Songbeitrag „Goin‘ camping“ von Walter Schreifels auf der 10″-Vinyl zum Katalog „Señor Burns Camping‘ Academy & the one man red can show“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s